Autor Thema: Gildenevent - Die Nebel lichten sich...der MoP-Start für die Stonetrees!  (Gelesen 2351 mal)

Lawna

  • Administrator
  • Kuchen
  • *****
  • Beiträge: 4356
    • Profil anzeigen
"Warum ausgerechnet Orgrimmar", dachte sich Lawna, während sie die große Pforte zum Tal der Stärke durchschritt und Richtung Gasse schlenderte.
Seit dem Kataklysmus war die Stadt überlaufen. Zu den Tausenden von Flüchtlingen, die durch Neltharion ihr Hab und Gut verloren hatten, gesellten sich noch viele, die eigentlich hier nichts zu suchen hatten. Doch wer sollte es ihnen übel nehmen, der Kriegshäuptling rüstete für die Schlacht und infolgedessen war neben den tapferen, ehrenvollen Kriegern auch noch reichlich "Pack" in Orgrimmar zu finden.
"Tagelöhner, Meuchler, Söldner.....", Lawna spuckt verächtlich auf den Boden.
Wäre die Nachricht, die sie vor Kurzem erhalten hatte, nicht so unglaublich gewesen, sie wäre niemals angereist.

"Hallo Lawna!", hallte es in der Gasse. Als sie sich umblickte, erkannte sie Evil, der sich aus einem kleinen Fenster im ersten Stock eines Gebäudes lehnte und winkte.
Dass er wirklich hierher nach Orgrimmar gezogen war, konnte sie immer noch nicht nachvollziehen. Selbst Unterstadt bot –trotz des Geruchs- in diesen Zeiten mehr Komfort als die "Haupstadt" der Horde.
Nichts desto trotz trat Lawna an das Gebäude heran und klopfte an die Tür, die prompt  von Evil geöffnet wurde.
Lawna trat ein und blickte sich verstohlen um. Wie man aus so einem kleinen Dreckloch einfach nur eine stinkende Bude machen konnte…
"Schön hast du es hier!"
"Vielen Dank. Ich versuche das Beste daraus zu machen. Du glaubst gar nicht wie schlimm die Wohnungen waren, die man mir vorher andrehen wollte."
Ein Untoter hat wohl wenig Anspruch, dachte sich Lawna und lächelte.

"Nun denn, du hast mir eine Nachricht zukommen lassen und ich kann nicht ganz glauben was ich dort gelesen habe. Es kann einfach nicht stimmen. Es wurde in keinen Schriften erwähnt und urplötzlich soll ein Zufall des Krieges so etwas Unglaubliches aufgedeckt haben?"
"Alles zu seiner Zeit. Wir sind noch nicht komplett." antwortet Evil.
"An wen hast du deine Nachricht denn alles versandt?"
"Khorash, Eeyore, Tamalina und Sytagh.."
"Aha...Antworten von Tamalina und Syatgh?"
"Bisher leider keine."

Zur gleichen Zeit näherten sich zwei Tauren dem Hintereingang von Orgrimmar.
"....und ich sage: der Magier ist verrückt!"
"Kann es nicht aber sein, dass er doch Recht hat? Nach dem Kataklysmus durch Neltharion hielten ihn auch alle für verrückt, als er von einer Gilde namens "Stonetrees" faselte und allen möglichen Leuten einredete, sie seien ein Teil davon."
"Ja, aber DAS!"
"Lass uns doch einfach mal anhören was er zu sagen hat", antwortete Khorash. Eeyore schnaubte nur unzufrieden.
Mittlerweile hatten sie den Hintereingang passiert und waren über das Tal der Geister bis zum Tal der Weisheit, dem Sitz der Tauren in Orgrimmar, gelangt. Von hier aus sollten sie in die Gasse abbiegen und am dritten Haus von links, hinter der Baustelle, anklopfen. So stand es zumindest in der Nachricht.

"Es kann doch aber nicht sein, dass die beiden niemand mehr gesehen hat?!", rief Lawna ungläubig.
"Ja, es ist seltsam. Doch nachdem uns Sytagh gewarnt UND gerettet hatte, zog er sich komplett zurück. Er sprach von neuem Leben und einer Herausforderung, die es zu bewältigen gibt", erklärte Evil.
"Na gut, ich hoffe, dass er eines Tages, nachdem er die Herausforderung gemeistert hat,  den Weg zu uns zurück findet."
"Das wird er bestimmt."
"Gut, dass wir es geschafft haben, Eeyore und Khorash zur Zusammenarbeit mit uns zu überreden. Seit Sytagh weg ist und Tamalina auch nichts von sich hören lässt, wurde Ersatz bitter nötig."
"Interessehalber, was ist eigentlich Tamalinas Ausrede für seine Abwesenheit? Testet er wieder "neue Zauber" oder hat Sylvanas ihn nun endgültig aus Unterstadt geschmissen? Ich meine, es hat sicher viel Gold gekostet die ganzen Schäden seiner "neuen Zaubertechniken" zu beseitigen....."

In diesem Moment kamen die beiden Tauren vor Evils "Behausung", wenn ein Tauren das so nennen würde, an.
Von innen schallte ihnen tosendes Gelächter entgegen. Eeyore versuchte möglichst sanft anzuklopfen. Er hatte Angst die kleine Tür kaputt zu machen.
Das Gelächter verstummte und sie hörten Schritte, die sich der Tür näherten. Schwungvoll wurde die Tür aufgerissen.
"Hallo Ihr Beiden, ich hoffe Ihr habt genug Platz in meiner bescheidenen Bleibe!"
"Hallo Ihr Zwei, schön euch zu sehen!"
"Hallo Lawna, guten Tag, Evil", antworteten beide.
Die zwei Tauren mussten zwar Ihre Köpfe einziehen, um nicht mit ihren spitzen Hörnern die Decke anzukratzen, aber nachdem sie es sich auf dem Fußboden bequem gemacht hatten, war auch dieser Umstand schnell vergessen...

"So Evil, jetzt erzähle uns doch bitte noch einmal genau, was dich dazu gebracht hat so eine unglaubliche Nachricht an uns zu schicken", forderte Lawna Evil ungeduldig auf.

"Nun gut. Wie Ihr wisst, hat der Kataklysmus nicht nur der Horde, sondern ganz Azeroth ziemlich heftig zugesetzt. Vorhandene Vorräte gingen für die Reparaturen und die Versorgung der Flüchtlinge drauf und die Suche nach neuen Ressourcen war anstrengend und meist nicht von Erfolg gekrönt..."
"Das wissen wir doch alles selbst...!", fiel ihm Eeyore genervt ins Wort.
"Lass mich ausreden, du wirst schon noch erkennen warum ich so weit aushole. Wo war ich......achja. Aufgrund der aggressiven Suche nach Ressourcen gerieten unsere Streitkräfte immer wieder in kleine Kämpfe mit der Allianz, welche natürlich auch nach neuen Ressourcen suchte. Sowohl die Horde als auch die Allianz fanden diese Ressource. Doch nicht in Form von Holz, Eisen oder Gold, sondern in Form neuer Verbündeter. Die Goblins von Kezzan schlossen sich uns an und das verfluchte Volk von Gilneas, die Worgen, stieß, mit kräftiger Unterstützung durch die "Bemühungen" der Verlassenen, zur Allianz hinzu. Zwei neue und mächtige Gruppierungen, die sowohl uns  als auch der Allianz geholfen haben, den Kataklysmus und seine Folgen zu überstehen.
Allerdings brachten diese neuen Verbündeten auch eine neue Verantwortung mit sich. Die Worgen und auch die Goblins verloren ihre Heimat und waren nun gezwungen sich eine neue Heimat bei ihren jeweiligen Verbündeten aufzubauen. Also fing das Rennen nach Ressourcen von Neuem an, mit noch größerer Dringlichkeit, da die plötzlich gewachsene Bevölkerung auf beiden Seiten vor dem heraufziehenden Winter gewappnet sein musste.
Doch damit nicht genug. Die unzähligen Konflikte zischen Horde und Allianz zehrten während des Kataklysmus den Großteil beider Kriegsmaschinerien auf.
Da an Land nichts mehr zu finden war, erhielten unsere Seestreitkräfte und wohl auch die Marine der Allianz den Befehl auf hoher See nach neuen Inseln zu suchen. Man hatte gehofft dort neue Ressourcen zu finden, ohne gleich wieder in einen Krieg mit der jeweils anderen Fraktion zu geraten."
"Das wäre ja alles wahnsinnig spannend, wenn wir es nicht bereits wüssten.....komm bitte zum Punkt", ermahnte ihn Lawna.
"Ja gut", brummelte Evil.
"Also......Schiffe beider Seiten auf dem Meer, Ressourcensuche. Wie es der Zufall so will, begegneten sich auf hoher See das ein oder andere Mal Schiffe der Horde und der Allianz. Wir versenkten Schiffe von ihnen, sie versenkten Schiffe von uns. Wie das halt im Krieg so ist. Das Ganze ist nun über ein halbes Jahr her und wir haben von keinem unserer Schiffe wieder etwas gehört....."
"Haben wir nicht?", warf Khorash verwirrt ein.
 "...bis vor 3 Tagen einer unserer Krieger auf einer Schildkröte zum Kriegshäuptling ritt."
"Ich hab es dir gesagt, der Kerl ist nicht ganz dicht“, zischte Eeyore Khorash zu, „Erst schwadroniert er über Fakten, die allen bekannt sind und dann faselt er von Orkkriegern auf Schildkröten.....“ Zu Evil gewandt, spottete sie: „Warte bitte kurz, bevor du weiter erzählst, ich muss meinem Reitkaninchen noch eine Karotte bringen!"
"Ich sage die Wahrheit, Eeyore, und davon könnt ihr euch auch gleich selbst überzeugen."
"Bitte, komm doch endlich zu dem für uns interessanten Teil, Evil.“ Lawna langweilte sich inzwischen.
"Die Geschichte des Kriegers ging wie ein Lauffeuer durch die Stadt: Nach einer Seeschlacht wurden er und ein Allianzler an einer "Insel" an Land gespült. Natürlich kam es zum Kampf zwischen den beiden. Anfangs kämpften sie noch gegeneinander, danach aber im Einklang miteinander...."
"....ja klar, Ork hält Händchen mit Mensch..." Gelächter schallte durch die Runde. Evil schaute wütend von einem zum anderen.
"Jetzt lasst mich doch fertig erzählen! Sie hatten eine neue Kultur, eine neue Rasse entdeckt. Auf den ersten Kampf mit einem Ureinwohner folgte Respekt und nach langen Gesprächen einigten sich die Bewohner von Pandaria..."
"Pandaria?"
"...ja so heißt die neue "Insel", die eigentlich mehr ein ganzer Kontinent ist, etwa von der Größe Nordends. Also, sie einigten sich darauf sowohl der Horde, als auch der Allianz zu helfen. Ihr glaubt mir immer noch nicht, oder? Also gut, kommt mit ins Tal der Ehre, dort könnt Ihr euch von meinen Worten überzeugen."
"Gibt es dort etwa das gleiche Gebräu, das du getrunken hast, bevor du dir diese Geschichte ausgedacht hast?", fragte Eeyore lachend.
„Vielleicht sollte er es mal mit der Hälfte der Dosis probieren“, brummte Khorash leise in seinen Bart.
"Du wirst gleich nicht mehr so vorlaut sein....."

Zusammen verließen die Vier die Wohnung und machten sich, angeführt von Evil, auf den Weg ins Tal der Ehre.
So schlecht ist die Luft in Orgrimmar eigentlich gar nicht, dachte sich Lawna.
Der Duft von Abenteuern lag deutlich in der Luft.

Gemeinsam durchschritten sie das Tor zum Tal der Ehre und allen -außer Evil natürlich- fiel vor Staunen fast das Kinn auf den gestampften Lehmboden.
Dort standen doch tatsächlich bärenartige Wesen, allerdings nicht im typischen Braun der hier in Azeroth ansässigen Grizzlys. Nein, diese hier hatten rabenschwarzes Fell mit weißen Mustern verschiedenster Art.
"Sie nennen sich "Pandaren"!", warf Evil lächelnd ein.
Noch bevor jemand darauf antworten konnte, erklang hinter ihnen lautes Hämmern.  Ein Krieger in voller Kampfausrüstung schlug noch einen letzten, großen Eisennagel in ein Banner an der Anschlagtafel, bevor er würdevoll von dannen stapfte.
Die Vier liefen interessiert zur Tafel. Sie waren nicht allein, von allen Seiten strömten Bewohner Orgrimmars und Flüchtlinge gleichermaßen herbei, um die Nachricht des Kriegshäuptlings zu lesen.

FÜR DIE HORDE! LOK’TAR OGAR!
Auf Befehl des Kriegshäuptlings:
Allen tauglichen Mitgliedern der Horde wird hiermit befohlen, sich umgehend bei Kommandant Thorak in der Messerbucht in Durotar zu melden.
Wir brauchen Eure Hilfe im Kampf gegen unseren verhassten Feind, die Allianz, mehr denn je!
Reist nach Süden durch das Haupttor von Orgrimmar nach Durotar. Folgt von dort aus dem Pfad nach Osten zur Küste. Dort findet ihr die Messerbucht. Thorak hält sich an seinem Posten in der Nähe der Docks auf. Die erste Welle unseres Angriffs auf den Stützpunkt der Allianz in Theramore startet morgen Früh.
Vorwärts, Brüder und Schwestern! Das Schicksal ruft!

Wieder in der Wohnung des Magiers.

"Was bedeutet das nun für unsere Gilde, Lawna?", wollte Khorash erschüttert wissen.
"Ich weiß es nicht genau, ich kann nur sagen, dass es Ärger geben wird. Dieser Schlag gegen Theramore wird nicht unbestraft bleiben. Doch wenn Garrosh einen Krieg haben will, dann soll er ihn bekommen. Als unserem Kriegshäuptling müssen wir ihm Folge leisten", Lawna klang bedrückt.
"Das ist doch verrückt, was er da vorhat!", schrie Evil außer sich, schaute nach diesem Ausbruch aber sofort besorgt zu Tür und Fenster, um sich zu vergewissern,  dass sie auch wirklich geschlossen waren und niemand ihn hören konnte.
"Wir müssen uns darauf vorbereiten, Lawna!", sagte Eeyore eindringlich.
"Das ist mir schon klar. Wir folgen Garrosh in den Kampf..." Ein listiges Funkeln blitze aus Lawnas Augen.
"Bist du verrückt?!", schrien alle auf.
"...allerdings will ich, dass auf Gildenkosten ein Schiff gebaut oder gekauft und irgendwo in Azshara in einer kleinen Bucht versteckt wird. Evil, du kümmerst dich darum! Egal ob Garrosh nun mit seinem wahnsinnigen Vorhaben Erfolg hat  oder nicht, sobald wir aus Theramore zurück sind, brechen wir nach Pandaria auf! Wir müssen uns, die Stonetrees, dort in Ruhe auf den aufziehenden Sturm vorbereiten. Auch in unserer Kasse herrscht Ebbe, die Schlachten gegen Todesschwinge haben einen hohen Tribut gefordert. Auf diesem neuen Kontinent können wir in Ruhe unsere Vorräte wieder aufstocken und neue Kräfte sammeln. Aus diesem Grund verfüge ich nun Folgendes für unsere Zeit auf Pandaria:
Jedes Mitglied der Stonetrees muss sich zum Wohl der Gilde, der Horde und des Friedens schnellstmöglich mit den dortigen Begebenheiten auseinandersetzen und sich an die örtlichen Gepflogenheiten anpassen. Die Pandaren leben dort zwar schon lange, aber für uns ist es eine neue Welt, voller Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Wir müssen uns unter allen Umständen  auf den bevorstehenden Krieg mit der Allianz vorbereiten. Daran besteht kein Zweifel. Und wer weiß…Garrosh könnte mit diesem Angriff seinen entscheidenden, letzten Fehler begangen haben…
Nun gut, hört zu:
Als kleinen, zusätzlichen Anreiz für Alle können wir ein paar Belohnungen versprechen. Reich werden wir zwar nach den Ausgaben für den Angriff auf Theramore und den Schiffskauf nicht sein, aber wir besorgen schon Irgendwas, ein Fischmahl oder dergleichen wird sich schon finden. Belohnen werden wir:
1.) Wer als Erster die volle Stärkste erreicht.
2.) Die jeweils geschicktesten Handwerker ihrer Zunft.
3.) Den freundlichen Spieler, der als Erster Totholz Tamalina zum Erreichen der vollen Stärke gratuliert, und zwar mit den Worten "Wurde aber auch Zeit!".
4.) Den Hilfsbereitesten, der keine Zeit und Mühen scheut, um seinen Mitstreitern beim Zurechtfinden an diesem neuen Ort behilflich zu sein.
Jeder Stonetree erhält jeweils nur eine der Belohnungen. Eine doppelte Ausgabe ist strikt untersagt. Und wir Initiatoren verzichten natürlich großzügig auf unsere Anteile."

"Äh, und du meinst das klappt?", fragte Evil noch etwas unentschieden.
"Da macht doch keiner mit, neue Welt hin oder her, die sind doch alle viel zu behäbig, keiner will hier weg!", ereiferte sich Khorash.
"Ich gebe, wenn auch ungern, Lawna Recht. Die beste Vorbereitung auf den Krieg nach Garroshs Feldzug gegen Theramore haben wir dort, in diesen neuen Gewässern", gab Eeyore zu bedenken.

"Dann ist es also beschlossen. Macht euch auf den Weg und entsendet Boten und Briefe zu allen Stonetrees, sie sollen wissen was auf uns alle zukommt!"

Khorash, Eeyore, Lawna und Evil nickten sich einmütig zu, erhoben sich und schritten durch die Tür hinaus in die Gasse.

Die Tür schließt sich.

------------------------------------------------------------------------------

Das ganze nochmal in der Kurzübersicht:

1.) Gewinnspiel
"Belohnt" wird:
 - der erste Level 90er
 - der erste Alchemist
 - der erste Inschriftenkunder
 - der erste Ingenieur
 - der erste Schneider
 - der erste Schmied
 - der erste Verzauberer
 - der erste Lederer
 - der erste Juwelier
Des weiteren wird auch der hilfsbereiteste Spieler eine Belohnung erhalten. Hierzu wird es nach ein paar Wochen eine kleine Umfrage im Forum geben.

Die Gildenführung nimmt am Wettbewerb nicht teil. Teilnahme erst ab Status Mitglied.

2.) Belohnungen
Belohnt wird jeweils nur ein Mitglied der Stonetrees in einer Kategorie.
 - Wird Tamalina erster Level 90 Charakter der Gilde, kann er keinen Gewinn mehr für einen Beruf einstreichen.
Ebenfalls wird man nur für einen Beruf entlohnt.
 -  Tamalina wurde nicht erster 90er, aber hat Schneider als erster auf 600. Danach schafft er auch noch Verzauberkunst als erster auf 600. Für die Verzauberkunst wird er nicht mehr entlohnt werden.

Als Belohnung werden wir jedem "Sieger" eine kleine Auswahl an Preisen anbieten, diese erstrecken sich von Sachpreisen, ggf. "Raid"-preisen bis hin zu Goldgewinnen.

3.) Struktur
Die Gildenränge werden wieder ein wenig überarbeitet und mehr der Gilde angepasst:
 - Urtum (=Gildenleiter)
 - Urtumberater (=Offiziere)
 - Raidstamm (=Raider)
 - Baumfreund (=Mitglieder)
 - Keimling (=Initianten)
 - Totholz (=Inaktive)

« Letzte Änderung: November 17, 2012, 16:17:56 nachm. von Lawna »

Tarip

  • Full-Spec-SpammOr
  • ***
  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
    • Tarip
Re: Die Nebel lichten sich...der MoP-Start für die Stonetrees!
« Antwort #1 am: September 23, 2012, 19:49:31 nachm. »
Ich bin dafür das Ihr mit dem MöP Start bis zum 3. Oktober wartet, dann kann ich auch daran teilnehmen und werde erster VZ. ;)

Ansonsten nette Geschichte und gute Idee, besonders das die Gildenführung ausgeschlossen ist, die cheaten doch alle. *g*


Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen.

EvilDeath

  • Moderator
  • Kuchen
  • *****
  • Beiträge: 1288
    • Profil anzeigen
Re: Die Nebel lichten sich...der MoP-Start für die Stonetrees!
« Antwort #2 am: September 23, 2012, 20:04:05 nachm. »
Ich verwandel euch alle in Schildkröten! besonders Eeyore!

Roninn

  • Mitglied
  • Journalist
  • ***
  • Beiträge: 511
    • Profil anzeigen
Re: Die Nebel lichten sich...der MoP-Start für die Stonetrees!
« Antwort #3 am: September 23, 2012, 20:14:36 nachm. »
Was ist mit den Sammelberufen?

EvilDeath

  • Moderator
  • Kuchen
  • *****
  • Beiträge: 1288
    • Profil anzeigen
Re: Die Nebel lichten sich...der MoP-Start für die Stonetrees!
« Antwort #4 am: September 23, 2012, 20:24:12 nachm. »
Hallo wir müssen ein Schiff bauen °:° sehen wir so aus, als könnten wir hier Geld in die Gassen von OG werfen ^,.°

Zotteline

  • Kuchen
  • ******
  • Beiträge: 1391
    • Profil anzeigen
Re: Die Nebel lichten sich...der MoP-Start für die Stonetrees!
« Antwort #5 am: September 24, 2012, 12:11:40 nachm. »
Tsss. Wie die drei müffligen Gammelfleischler über den Untoten denken. Frechheit! Zur Strafe sollten sie das Rudern zur neuen Insel übernehmen. Dann haben sie immerhin eine Ausrede dafür, sich dem Wettbewerb nicht zu stellen.

Wie kann aus einem Steinbaum Totholz werden? Hat Chromie wieder zu wild mit den Zeitlinien gespielt?
« Letzte Änderung: September 24, 2012, 12:18:29 nachm. von Zotteline »
Zottel - Heilschurkin